Allgemein

Zeremonien zu Zeiten von Corona


2020 hätte für Zahlenliebhaber ein schönes Hochzeitsjahr werden können. Statt uns zu erfreuen, stellt uns das Jahr jedoch vor große Herausforderungen, die es zu bewältigen gibt. Hochzeiten und auch die anderen Zeremonien müssen vorerst verschoben werden und es gilt, manches neu zu planen. Da fragen sich viele Brautpaare, wie sie die freie Trauung in Angriff nehmen können.

Terminauskünfte / Terminvereinbarungen können schriftlich oder telefonisch erfolgen. Das ist, wie gehabt, kein Problem.

Die Frage ist, wie führt man das Vorgespräch.

So wie ich Trauungen gestalte, ist das persönliche Vorgespräch unerlässlich. Ich verfasse die Rede aus Ihrer Geschichte und Ihren Erzählungen heraus. Es gibt keine Vorlagen, aus denen Sie sich etwas heraussuchen können. Folglich hat das Gespräch eine gewisse Dauer und ich nehme dabei nicht nur die reine Informationen auf, sondern versuche Ihre Person in ihrer Gesamtheit zu erfassen. Dazu müssen Sie mir gegenüber sitzen.

Das bedeutet jedoch, dass ich momentan abwarte, bis wieder Treffen erlaubt sind. Dann finden sogleich die Vorgespräche für die nächsten anstehenden Trauungen statt.

Wenn Sie noch nicht in der Phase der Vorgespräche stecken, sondern mich erst kennen lernen möchten, um sich für einen Redner / eine Rednerin entscheiden zu können, rufen Sie mich gerne an. So können Sie erstmal meine Stimme hören und prüfen, ob Ihnen eine Unterhaltung mit mir zusagt. Wenn Sie mich dabei sehen wollen, können wir gerne auch ein Skype-Videogespräch führen.

Natürlich ist das alles nicht so nah wie das persönliche Kennenlerngespräch, aber momentan die sicherste Lösung für unsere Gesundheit.

Sobald Treffen wieder möglich sind, kann ein unverbindliches Gespräch zum Kennenlernen vereinbart werden.

Ich freue mich über Ihre Anfragen!

Bleiben Sie gesund!

Ihre