Über mich Den Weg zur freien Theologin fand ich über mein Lehramtsstudium für die Realschule mit anschließendem Referendariat in den Fächern Deutsch und Evangelischer Religionslehre. Heute unterrichte ich an der Universität und an der Volkshochschule in Augsburg Deutsch. Vortrag und Rede gehören somit seit längerem zu meinem Tätigkeitsfeld. Aber auch das Gestalten von besonderen Situationen ist ein wesentlicher Teil meiner bisherigen Berufs- tätigkeit, denn vor allem der Religionsunterricht ist ein Raum, in dem nicht nur kopflastig Stoff vermittelt wird, sondern die Sinne in vielfältiger Weise angesprochen werden. Aus diesen Erfahrungen kann ich ebenso schöpfen wie aus den zahlreichen Gottesdienstvorbereitungen in Schule und Gemeinde. Persönliche Erkenntnisse über eine glückliche Ehe sammle ich selbst seit 1999. Ich weiß also, wovon ich spreche, wenn ich über die Liebe rede und wenn ich ein Brautpaar zu seinem Eheversprechen hinführe. Aber auch mit dem Sterben musste ich mich bereits selbst auseinandersetzen, sodass ich auch in diesem Bereich meine Erfahrungen einbringen kann. Auch wenn ich Religionslehrerin bin, heißt das nicht, dass Ihre Zeremonie christlich oder religiös sein muss oder sein wird. Unabhängig und offen vollziehe ich Ihre Feier nach Ihren Wünschen. Wir finden gemeinsam heraus, welche Form der Zeremonie und der Inhalte zu Ihnen passen. Meine Philosophie: Das Nachdenken über die Liebe, das Leben und das Sterben weist uns den Weg zu einem sinnvollen Leben, denn die Liebe ist das höchste und wertvollste Gut, das wir haben. Sie in allen Lebenslagen zu vermitteln, soll mein Dienst an Sie sein.   Individuelle Zeremonien Brigitte Eifert Wo ich Liebe sehe, ist mir immer, als wäre ich im Himmel. (Johann Wolfgang von Goethe)