Trauerfeier Der Tod ist ein Ereignis auf unserem Lebensweg, das wir nicht aussuchen, auch nicht bestimmen, sondern hinnehmen und annehmen müssen. Für denjenigen, der stirbt, ist der Tod oft mit Schmerzen und Angst verbunden. Für die Hinterbliebenen sind die Trauer um den Verstorbenen, das Alleinsein sowie der Neuanfang eine große Aufgabe. Trost können die Trauernden in dieser Lebenssituation finden, wenn die Bestattung in einer würdevollen Zeremonie vollzogen wird. Dabei wird das Leben des Verstorbenen in den Mittelpunkt gerückt. Es wird mit der Familie und den Freunden gemeinsam Abschied genommen, letzte Dankes- worte gesprochen, Erinnerungen hervorgeholt. Hilfreich kann es auch sein, wenn man sich mit seinem eigenen Tod in dem Sinne auseinandersetzt, dass man selbst an seiner eigenen Trauerfeier mitgestaltet. Wenn Sie wissen, dass Sie bald von diesem Leben Abschied nehmen müssen, können wir gemeinsam eine Zeremonie entwickeln und über die Inhalte reden, die Sie bei Ihrer Trauerfeier verwirklicht haben möchten. Zur Vorbereitung der Zeremonie: Um eine persönliche Trauerfeier zu entwickeln, führen wir gemeinsame Gespräche über den Verstorbenen bzw. über den Sterbenden, über seine und Ihre Glaubensvorstellungen, über die Musik, die gespielt werden soll, über Texte und Inhalte, die Ihnen wichtig sind, über passende Symbole sowie über die Durchführung und die Art der Zeremonie, die Sie sich wünschen. Im Vorbereitungsgespräch zeige ich Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf, die Trauerfeier durchzuführen. Wichtig ist mir, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen und Sie in Ihren zahlreichen Vorbereitungen, die Sie bei einem Todesfall treffen müssen, entlastet werden.     Individuelle Zeremonien Brigitte Eifert Wer im Bewusstsein seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern. Tot ist der, der vergessen wird. (Johann Wolfgang von Goethe)